Privatklinik Wehrle-Diakonissen bündelt Kompetenzen

Uhr

Spezialisierung: Die Privatklinik Wehrle-Diakonissen bündelt an ihren zwei Standorten im Andräviertel und in Aigen ihre Fachrichtungen und etabliert mit Anfang 2017 je ein Kompetenz-Zentrum für konservative Medizin sowie für Chirurgie und Geburtshilfe. Patienten profitieren von einer neuerlichen Steigerung der Qualität.

„Die komplexe Welt der Medizin entwickelt sich in den letzten Jahren immer mehr in Richtung Spezialisierung“, erklärt der Ärztliche Direktor der Privatklinik Wehrle-Diakonissen, Primar Dr. Harald Mühlbacher. Alleine ein Blick in die Salzburger Krankenhauslandschaft verdeutliche diesen Umstand. „Wir haben uns dazu entschlossen, unsere beiden Klinikstandorte neu zu strukturieren, übersichtlicher zu gestalten und Kompetenzen zu bündeln. Das bringt Vorteile auf vielen Ebenen: Qualitätssteigerung durch geballte Expertise unter einem Dach, gezielte Investitionen in High-Tech-Medizin und verantwortungsvolles Wirtschaften.“

Andräviertel wird zum Zentrum für konservative Medizin

Am Standort Andräviertel in der Haydnstraße 18 entsteht mit Anfang 2017 ein Kompetenz-Zentrum für konservative Medizin. Das bedeutet, dass Patienten ausschließlich nicht-chirurgisch behandelt werden. „Unsere zentralen Schwerpunkte sind Innere Medizin, Neurologie, Psychiatrie, Psychosomatik und Vorsorgemedizin“, konkretisiert Primar Dr. Mühlbacher das Leistungsspekrum des innerstädtischen Klinikstandorts. „Für häufige Zivilisationskrankheiten, wie z.B. Herz-Kreislaufprobleme, Diabetes, Magen-Darmekrankungen, Parkinson oder Burn-Out, aber auch für gesundheitsbewusste Vorsorger haben wir somit alle Experten unter einem Dach vereint.“ Das Kompetenz-Zentrum Diabetes sowie das Studienzentrum werden von Aigen ins Andräviertel übersiedeln, die Endoskopie für Magen- und Darmspiegelungen ausgebaut. „Unser Ordinationszentrum mit unterschiedlichen Fachärzten bereichert das stationäre Spektrum enorm“, so Primar Mühlbacher.

Aigen wird zum Zentrum für Chirurgie und Geburtshilfe

Am Standort Aigen in der Guggenbichlerstraße 20 werden mit Anfang des Jahres 2017 alle chirurgischen Fächer sowie die Geburtshilfe und die Dialyse zusammengefasst. Das Leistungsspektrum umfasst Allgemeinchirurgie mit Schwerpunkten im Bereich minimal-invasiver Bauchchirurgie, Adipositas-, Reflux-, Schilddrüsen- und Bruchchirurgie, HNO-, Kopf- und Halschirurgie, Orthopädie, Unfallchirurgie, Neurochirurgie, Gefäßchirurgie, Augenchirurgie, Dermatologie, Gynäkologie, Urologie sowie Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie. Das Kompetenz-Zentrum Chronischer Schmerz ergänzt das umfassende Angebot.

„Wir investieren in den Ausbau unserer Operationssäle sowie des Aufwach- und Intensivbereichs“, berichtet Primar Dr. Mühlbacher. „Durch ein breit aufgestelltes Team unserer Fachärzte für Anästhesie und Intensivmedizin und die hochwertige Ausstattung mit Intensivstation bieten wir optimale Voraussetzungen für chirurgische Eingriffe und Geburten.“

Im ambulanten Bereich stehen Patienten weiterhin verschiedene Facharztordinationen zur Verfügung. „Für Frauen interessant ist unsere nagelneue Mammografie, die ohne Zusatzversicherung allen Allgemeinversicherten zur Verfügung steht“, ergänzt Primar Dr. Mühlbacher. „Unsere Dialyse bleibt in Aigen, da wir die 15 Behandlungsplätze für die ambulante Nierenersatztherapie erst 2014 neu errichtet haben.“

Investitionen für mehr Qualität

Dass die Investitionen in die Neustrukturierung in der Höhe von mehreren hunderttausend Euro sinnvoll eingesetzt sind, davon ist der Ärztliche Direktor überzeugt. „Durch Standort-Spezialisierungen können wir nachhaltig besser wirtschaften. Und das bringt uns und letztlich unseren Patienten und Belegärzten eine starke Qualitätssteigerung. Wenn man statt zwei Anschaffungen für jeden Standort nur eine tätigen muss, kann man noch mehr auf Qualität setzen.“

Privatklinik Wehrle-Diakonissen

Die Privatklinik Wehrle-Diakonissen in Salzburg, deckt mit ihren zwei Standorten im Andräviertel und Aigen ein breites medizinisches Leistungsspektrum ab. Zu den Schwerpunkten zählen neben Gynäkologie und Geburtshilfe, Innere Medizin mit Kardiologie und Herzkatheterlabor, Diabetes und Dialyse. Die konservative und operative Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates, Ästhetische Medizin und Plastische Chirurgie sowie minimal-invasive Allgemeinchirurgie ergänzen das medizinische Angebot, das auch HNO, Kopf- und Halschirurgie sowie auch Neurologie und Psychosomatik umfasst. Die Patienten werden ambulant, tagesklinisch oder stationär behandelt. Die Privatklinik Wehrle-Diakonissen steht als Belegspital für modernste Medizintechnik, interdisziplinäre Zusammenarbeit und fürsorgliche Pflege. Zur Philosophie der Privatklinik gehört der ganzheitliche Blick auf den Menschen.

Seit 2015 wird die Privatklinik Wehrle-Diakonissen von der Diakonissen & Wehrle Privatklinik GmbH betrieben, an der die PremiQaMed Gruppe 60 Prozent und das Diakoniewerk 40 Prozent halten.

PremiQaMed Group

Die PremiQaMed Group wurde 1991 gegründet, ist heute ein führender Betreiber privater Gesundheitsbetriebe in Österreich und eine 100-prozentige Tochter der UNIQA Österreich Versicherungen AG. Rund 1.750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Unternehmensverbund tätig. Stabilität und Verlässlichkeit zeichnen das Unternehmen aus, das sich seit vielen Jahren auf Wachstumskurs befindet. PremiQaMed steht für nachhaltig erfolgreiche, innovative und verantwortungsvolle Führung von Gesundheitseinrichtungen mit Fokus auf Top-Qualität und Spitzendienstleistung.

www.premiqamed.at

Diakoniewerk - Das Unternehmen im Sozial- und Gesundheitsbereich

Das „Evangelische Diakoniewerk Gallneukirchen“ ist ein innovatives Unternehmen, das in den unterschiedlichsten Arbeitsfeldern im Sozial- und Gesundheitsbereich in Österreich und im internationalen Umfeld tätig ist. Es entwickelt dabei zeitgemäße Angebote für Menschen mit Behinderung, für Menschen im Alter, im Bereich Gesundheit und in der Bildung.

Neben diesen vier Kompetenzbereichen engagiert sich das Diakoniewerk in der Stadtteil- und Quartiersarbeit, der Familienberatung, der Flüchtlingsarbeit und im Bereich der Armutsmigration. Einige Betriebe sowie eine Weiterbildungsakademie und 3 Heime für Studierende ergänzen das breite Tätigkeitsfeld.

Das Diakoniewerk schöpft aus 140 Jahren Erfahrung in der Betreuung und Begleitung von Menschen. Heute bringen sich mehr als 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihrer Fachkompetenz und Erfahrung in rund 150 Einrichtungen sowie einer großen Anzahl an Zusatzangeboten ein. Freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind dabei eine wertvolle Bereicherung.

Das Diakoniewerk ist Mitglied der Diakonie Österreich, einem der fünf großen Wohlfahrtsverbände in Österreich. www.diakoniewerk.at

Rückfragehinweis:

Mag. Christina Jungbauer
Marketing & Kommunikation
Diakonissen & Wehrle Privatklinik GmbH
Standort Aigen, Guggenbichlerstraße 20, 5026 Salzburg
T: +43 662 638 54 01
E: christina.jungbauer@pkwd.at
W: www.pkwd.at
W: www.geburtshilfe-salzburg.at

Bildunterschrift:

Die Standort-Spezialisierung der Privatklinik Wehrle-Diakonissen bedeutet letztlich für die Patienten eine starke Qualitätssteigerung, ist die Kollegiale Führung des Hauses überzeugt.
Fotocredit: Susanne Berger, Abdruck honorarfrei

Wichtiger Hinweis

Ab sofort steht das gesamte Leistungsspektrum der Privatklinik Wehrle-Diakonissen ausschließlich in Aigen (Guggenbichlerstraße 20) zur Verfügung!

Der Standort im Andräviertel wird zur modernsten Privatklinik in Salzburg umgebaut und ist daher vorübergehend geschlossen.

Schließen