PremiQaMed Group investiert in neue Privatklinik Wehrle-Diakonissen in Salzburg – Der Klinikstandort Andräviertel wird bis 2022 umgebaut

Mag. Julian M. Hadschieff, Vorstandsvorsitzender PremiQaMed Group. Fotocredit: PremiQaMed Group (Abdruck honorarfrei)

Uhr

Salzburg, 15. Mai 2018: Die lange geplante Zusammenlegung der beiden Klinikstandorte der Salzburger Privatklinik Wehrle-Diakonissen wird nun Realität: Der Standort Andräviertel in der Haydnstraße wird bis 2022 zu einer topmodernen Klinik um- und ausgebaut. Von September 2018 bis zur geplanten Fertigstellung und Eröffnung im Jahr 2022 wird der Klinikbetrieb vorübergehend in Aigen zusammengeführt. Den Mitarbeitern wurden die Zukunftspläne heute um 16.00 Uhr im Rahmen einer Betriebsversammlung präsentiert.

Die Privatklinik Wehrle-Diakonissen entstand 2015 durch den Zusammenschluss der beiden traditionsreichen Salzburger Privatkliniken Wehrle und Diakonissen und steht im Eigentum der PremiQaMed Group sowie des Diakoniewerks. Schon bei Bekanntgabe des Zusammenschlusses im Oktober 2014 hatten beide Eigentümer angekündigt, die beiden Kliniken binnen fünf Jahren an einem gemeinsamen Standort zusammenführen zu wollen, weil die Führung an zwei – noch dazu relativ weit auseinanderliegenden – Standorten wirtschaftlich nicht sinnvoll ist. „Wir haben in den letzten drei Jahren das Beste aus der nicht immer einfachen 2-Standort-Situation herausgeholt und freuen uns daher umso mehr, wenn wir 2022 unser bisheriges gemeinsames Leistungsangebot und eine moderne Tagesklinik unter einem Dach vereinen“, so der Ärztliche Direktor der Klinik, Primar Dr. Harald Mühlbacher.

Zusammenführung und Umbau

Nach gründlicher Analyse verschiedener Grundstücks- und Bauoptionen gab die zentrale Lage und gute öffentliche Erreichbarkeit des Standortes Andräviertel den Ausschlag für den geplanten Umbau in der Haydnstraße. Die Zusammenführung der beiden Kliniken erfolgt in zwei Schritten: Im September 2018 werden die Einrichtungen und Leistungen des Standorts Andräviertel (ehemals Privatklinik Wehrle) vorübergehend an den Standort Aigen (ehemals Klinik Diakonissen Salzburg) übersiedeln. Bis 2022 wird am Standort Andräviertel die bestehende Klinik zur modernsten Privatklinik Salzburgs um- und ausgebaut.

„Die PremiQaMed Group investiert in die Privatklinik Wehrle-Diakonissen. Wir entwickeln die Klinik an einem für die Salzburgerinnen und Salzburger gleichermaßen traditionellen wie hochattraktiven, weil sehr zentral gelegenen Standort weiter“, unterstreicht Mag. Julian M. Hadschieff, Vorstandsvorsitzender der PremiQaMed Group. „Mit der Zusammenführung der beiden Klinikstandorte setzen wir gemeinsam mit dem Diakoniewerk unser von Beginn an kommuniziertes Ziel um, alles unter einem Dach vereinen zu wollen.“

Erhalt von rund 90 Prozent des Mitarbeiterstandes trotz Zusammenführung

„Auch wenn wir nun unsere zwei Standorte zu einem zusammenführen, so werden wir den Klinikbetrieb dennoch so gestalten, dass uns die weit überwiegende Anzahl unserer Mitarbeiter erhalten bleiben kann, nämlich rund 90 Prozent der aktuell rund 320 Mitarbeiter“, betont Verwaltungsdirektorin Mag. Ines Weiher. Mit dem Betriebsrat befindet man sich aktuell in sehr konstruktiven Gesprächen für einen Sozialplan für jene rund 30 Mitarbeiter, die von Stellenkürzungen betroffen sein werden. „Wir haben auch schon Gespräche mit anderen Organisationen und Unternehmen im Gesundheitsbereich geführt und es liegen bereits konkrete Angebote passender offener Positionen für rund die Hälfte der Betroffenen vor. Gerade medizinisches Personal ist in Salzburg aktuell sehr gefragt“, ergänzt Weiher.

Die Privatklinik Wehrle-Diakonissen „Neu“ ab 2022

Die neue Privatklinik Wehrle-Diakonissen entsteht am traditionellen und gut bekannten Standort Andräviertel in der Haydnstraße. Die Planung beginnt umgehend, die Neueröffnung ist für 2022 geplant. Primar Dr. Mühlbacher skizziert die neue Klinik: „Unsere neue Klinik wird ab 2022 das Leistungsangebot, das derzeit auf zwei Standorte aufgeteilt ist, unter einem Dach vereinen. Wir setzen ein modernes Klinikkonzept, das neben dem stationären Bereich auch ein tagesklinisches Angebot umfasst, in zentraler, gut erreichbarer Lage um. Konkret gehören dazu ein wie gewohnt umfassendes medizinisches Spektrum inkl. Geburtsklinik, Akutversorgung und erweiterter Diagnostik, komfortable Patientenzimmer, modernste Operationssäle für unsere hochqualifizierten Ärzte, eine Tagesklinik, die Dialyse und natürlich ein attraktives Ordinationszentrum mit einem guten Fachärzte-Mix. Kurz: Wir bauen für die Zukunft und denken die hohen Ansprüche unserer Patienten und Ärzte mit.“

PremiQaMed Group

Die PremiQaMed Group ist ein führender Betreiber privater Gesundheitsbetriebe in Österreich und eine 100-prozentige Tochter der UNIQA Österreich Versicherungen AG. Rund 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Unternehmensverbund tätig. Zur Unternehmensgruppe gehören die Privatklinik Döbling, das Ambulatorium Döbling, die Privatklinik Confraternität und die Goldenes Kreuz Privatklinik in Wien, die Privatklinik Wehrle-Diakonissen in Salzburg sowie die Privatklinik Graz Ragnitz. Im Rahmen von Private-Public-Partnership (PPP)-Modellen mit der SVA betreibt die PremiQaMed Group auch das auf Rehabilitationsmedizin spezialisierte Klinikum Malcherhof Baden sowie das SVA Gesundheitszentrum in Wien.

Diakoniewerk

Das „Evangelische Diakoniewerk Gallneukirchen“ ist als innovatives Unternehmen in den unterschiedlichsten Arbeitsfeldern im Sozial- und Gesundheitsbereich in Österreich und im internationalen Umfeld tätig. Es gestaltet dabei zeitgemäße Angebote für Menschen mit Behinderung, für Menschen im Alter, im Bereich Gesundheit und in der Bildung.

Neben diesen vier Kernbereichen engagiert sich das Diakoniewerk in der Stadtteilarbeit, der Familienberatung, der Flüchtlingsarbeit und im Bereich der Armutsmigration. Einige Betriebe sowie eine Weiterbildungsakademie und 3 Heime für Studierende ergänzen das breite Tätigkeitsfeld.

Das Diakoniewerk schöpft aus 140 Jahren Erfahrung in der Betreuung und Begleitung von Menschen. Heute bringen sich mehr als 3.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihrer Fachkompetenz und Erfahrung in rund 200 Einrichtungen sowie einer großen Anzahl an Zusatzangeboten ein.

Das Diakoniewerk ist Mitglied der Diakonie Österreich, einem der fünf großen Wohlfahrtsverbände in Österreich.

Rückfragehinweis:

Mag. Barbara Werwendt
Corporate Communications
PremiQaMed Holding GmbH
Heiligenstädter Straße 46-48 · 1190 Wien
T: +43 1 586 28 40-103
E: barbara.werwendt@premiqamed.at · www.premiqamed.at

Erwin Oberbramberger
Kommunikation, PR & Marketing
Privatklinik Wehrle-Diakonissen, Standort Aigen
Guggenbichlerstraße 20 · 5026 Salzburg
T: +43 662 6385-401
E: erwin.oberbramberger@pkwd.at · www.pkwd.at · www.geburtshilfe-salzburg.at

Mag. Daniela Scharer, MBA
Kommunikation & PR
Diakoniewerk
Martin-Boos-Straße 4 · 4210 Gallneukirchen
T: +43 7235 655 05-1310
E: d.scharer@diakoniewerk.at · www.diakoniewerk.at

Bildunterschriften:
Bild 1: Mag. Julian M. Hadschieff, Vorstandsvorsitzender PremiQaMed Group
Fotocredit: PremiQaMed Group (Abdruck honorarfrei)
Bild 2: Prim. Dr. Harald Mühlbacher, Ärztlicher Direktor Privatklinik Wehrle-Diakonissen
Fotocredit: Privat / Fotograf Neumayr (Abdruck honorarfrei)
Bild 3: Mag. Ines Weiher, Verwaltungsdirektorin Privatklinik Wehrle-Diakonissen
Fotocredit: Privat / Fotograf Scheinast (Abdruck honorarfrei)
Bild 4: Privatklinik Wehrle-Diakonissen, Standort Aigen: Von September 2018 bis zur geplanten Fertigstellung und Eröffnung im Jahr 2022 wird der Klinikbetrieb vorübergehend in Aigen zusammengeführt
Fotocredit: PremiQaMed Group / Wildbild (Abdruck honorarfrei)
Bild 5: Privatklinik Wehrle-Diakonissen, Standort Andräviertel: wird umgebaut und 2022 neu eröffnet
Fotocredit: PremiQaMed Group / Johannes Zinner (Abdruck honorarfrei)

Wichtiger Hinweis

Ab sofort steht das gesamte Leistungsspektrum der Privatklinik Wehrle-Diakonissen ausschließlich in Aigen (Guggenbichlerstraße 20) zur Verfügung!

Der Standort im Andräviertel wird zur modernsten Privatklinik in Salzburg umgebaut und ist daher vorübergehend geschlossen.

Schließen