Coronavirus: Unsere Schutzmaßnahmen

Medizintechnische Ausstattung

Kontinuierliche Investitionen in medizinisch-technische Geräte und Einrichtungen sind wesentliche Voraussetzungen, die eine exzellente medizinische Behandlung in der Privatklinik Wehrle-Diakonissen sichern.

4 moderne OP-Säle werden hohen Anforderungen gerecht und Spezialausrüstungen erlauben die Anwendung schonender Operationstechniken. Als einzige Privatklinik Salzburgs verfügt die Privatklinik Wehrle-Diakonissen über eine eigene Intensivstation, die die Sicherheit einer intensivmedizinischen Überwachung und Therapie nach einer OP garantiert.

  • 4 OP-Säle
  • Intensiv- und Aufwachstation mit der Möglichkeit für postoperative Überwachung und Behandlung (Intensivüberwachungseinheit/IMCU sowie Intensivbehandlungseinheit/ICU Stufe 1)
  • 2 Entbindungszimmer
  • Radiologie mit Computertomografie, Mammografie mit Tomosynthese, Ultraschall, Duplexsonografie und konventionellem Röntgen
  • Endoskopie mit Gastroskopie (Magenspiegelung), Coloskopie (Darmspiegelung), ERCP (Röntgenkontrastdarstellung des Gallengangsystems und Bauchspeicheldrüsenganges)
  • allgemeine Diagnostik wie Ruhe-, Belastungs- und Langzeit-EKG, Langzeitblutdruckmessung, Langzeitblutzuckermessung, Lungenfunktionstest, ...
  • Labor
  • Dialysezentrum

 

Wichtige Information

Als Vorsichtsmaßnahme im Rahmen der allgemeinen Coronavirus-Situation gilt in unserer Klinik derzeit ein allgemeines Besuchsverbot für stationäre Patienten und Patientinnen.

Ausnahmen:

Wir danken für Ihr Verständnis!

Guggenbichlerstraße 20, 5026 Salzburg Icon Standort