Coronavirus: Unsere Schutzmaßnahmen

Herz, Kreislauf, Gefäße

In der Privatklinik Wehrle-Diakonissen stehen Internisten und Gefäßchirurgen zur Verfügung, um die Ursachen von Gefäßerkrankungen zu klären und Erkrankungen wie Bluthochdruck, Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße, Halsschlagader oder peripherer Gefäße zu behandeln, um Komplikationen wie Herzinfarkt und Schlaganfall rechtzeitig vorzubeugen. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit und eine moderne medizintechnische Ausstattung schaffen die Basis für rasche Diagnosen und erfolgversprechende Therapien.

Am Beginn der Behandlung steht immer ein ausführliches Gespräch. Die Experten nehmen sich Zeit, um individuell die physische und psychische Situation und Risikofaktoren zu berücksichtigen. Aber auch wenn es darum geht, einen neuen persönlichen Lebensstil zu entwickeln, der die Lebensqualität nachhaltig verbessert.

Für die Abklärung stehen moderne Untersuchungsmethoden zur Wahl. Sie liefern die Basis für konservative oder operative Therapien.

Ob Krampfadern, Besenreiser oder Durchblutungsstörungen: Die Gefäßchirurgen der Privatklinik Wehrle-Diakonissen bieten eine umfassende Versorgung von Erkrankungen der Schlagadern, der Venen und der Lymphgefäße: Von der Stripping-Operation bis hin zu Gefäßbypässen bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit, Protheseneinlagen bei Aneurysmen oder Shunts.

Bei einem Lipödem handelt es sich um eine Fettverteilungsstörung, besonders an den Ober- und Unterschenkeln. Häufig kann es in Folge zu einer Behinderung des Lymphabflusses kommen. Sind auch die großen Lymphgefäße von dieser Abflussstörung betroffen, spricht man von einem Lipolymphödem.

Behandlungsspektrum

Konservative Diagnostik

  • Elektrokardiographie (EKG)
  • Herzultraschalluntersuchung (Echokardiografie)
  • Ergometrie
  • Computertomographie
  • Sonographie (Ultraschall)
  • 24-Std. (Langzeit)-EKG
  • 24-Std. (Langzeit)-Blutdruck-Messung

Konservative Therapie

  • Behandlung von Hypertonie und Blutdruckeinstellung
  • Behandlung von Herzinsuffizienz (Herzschwäche)
  • Behandlung von Durchblutungsstörungen von Herz und Herzkranzgefäßen (Arteriosklerose)

Operative Therapie

  • Venenerkrankungen, Krampfadern / Varizen (Venenstripping, …)
  • Besenreiser
  • Beingeschwüre
  • Arterielle Gefäßerkrankungen
  • Lipödem und Lipolymphödem

AKTUELL: Schonende Krampfadern-OP

 

In der ORF-Serie "Ratgeber Gesundheit" informierte am 29.3.2021 Dr. Johannes Walter, Facharzt für Chirurgie und Gefäßchirurgie, über die Volkskrankheit Krampfadern. Da Krampfadern zu gefährlichen Thrombosen oder Embolien führen können, sollten sie – je nach Ausprägungsgrad – behandelt werden. Heute stehen minimalinvasive Operationsmethoden zur Verfügung, mittels derer der Krampfadern-Hauptstamm und die äußerlich sichtbaren Venen sehr schonend entfernt werden. Nach dem Eingriff sind die Patienten bereits ab dem ersten Tag komplett mobil und selbst für leichte sportliche Betätigung gut belastbar.

 

Bei einem umfassenden Ersttermin führt der Experte eine spezielle Ultraschall-Untersuchung, die sogenannte Farb-Duplex-Sonographie, durch. Dabei können die Venen und die Funktionstüchtigkeit der Venenklappen beurteilt werden. Schnelle Operations-Termine bekommen Sie bei uns mit und ohne Zusatzversicherung!

Bitte kontaktieren Sie die Ordination von Dr. Walter telefonisch oder per E-Mail:


Haupt-Belegärzte:

Innere Medizin

Alle Fachärzte für Innere Medizin

Gefäßchirurgie

Alle Fachärzte für Gefäßchirurgie

Interventionelle Radiologie


Arterien

Herzinfarkt

Herzschwäche

Lipödem

Guggenbichlerstraße 20, 5026 Salzburg Icon Standort