Stationäre, tagesklinische und ambulante Leistungen

Eine Behandlung in der Privatklinik Wehrle-Diakonissen kann stationär, tagesklinisch oder ambulant erfolgen.

Bei einem stationären Aufenthalt bleibt der Patient über Nacht im Krankenhaus.

Unter einer tagesklinischen Behandlung versteht man, dass die Aufnahme und Entlassung des Patienten am selben Tag erfolgt.

Zur ambulanten Diagnostik und Therapie in der Privatklinik Wehrle-Diakonissen gehören u.a. Dialyse, CT-Untersuchung und Mammografie sowie die Diabetesambulanz. Darüber hinaus stehen an der Klinik angestellte Ärzte und Belegärzte in ihren, an die Privatklinik angeschlossenen Facharztordinationen zur Konsultation und Behandlung zur Verfügung.

Mehr Informationen unter Für Patienten und Besucher (Anmeldung/Aufnahme, Klinikaufenthalt A-Z, Zimmer, Verpflegung etc.).

Wichtige Information

Derzeit gilt ein Besuchsverbot (mit wenigen Ausnahmen).
Der Zutritt zur Klinik ist ausnahmslos nur über gekennzeichnete Checkpoints möglich.

Nähere Informationen zu den Maßnahmen gegen das Coronavirus

Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion

UND in den 14 Tagen vor Auftreten der Symptome

gehen Sie NICHT in ein Spital oder eine Arztpraxis, sondern bleiben Sie zu Hause.
Rufen Sie die Gesundheitshotline 1450 an, um das weitere Vorgehen abzustimmen.